Warum Konzentration und Fokus für Ihre erfolgreiche Geldanlage unerlässlich sind.

„Ich kann mich einfach nicht konzentrieren?!“ Geht es Ihnen auch manchmal so, Sie finden einfach keinen Anfang, tausend Sachen wollen gleichzeitig erledigt werden und Sie wissen nicht, mit was Sie zuerst anfangen sollen. Ich kenne das nur zu gut.

Dabei klingt es doch so einfach: „Bleib einfach immer dran, lege deine ganze Konzentration auf die Erreichung deiner Ziele und wirst dort ankommen.“ So oder so ähnlich lauten die Empfehlungen mancher Motivationsgurus und Persönlichkeitstrainer. Wenn Sie wissen möchten, wie Ihnen Konzentration, besonders bei der Geldanlage gelingt, lesen Sie meinen heutigen Blogartikel unbedingt bis zum Ende. Ich habe einige wertvolle Tipps für Sie parat.

Konzentration bei den eigenen Finanzen ist in einer Welt voller Ablenkungen, Konsumverführungen und Schnäppchenpreise tatsächlich eine Herausforderung. Zunächst einmal geht es darum, sein Geld nicht unnötigerweise zu „zerstreuen“, heißt für unnötige Dinge auszugeben. Die Werbung ist sehr geschickt darin, in uns ständig neue Bedürfnisse zu wecken. Es gibt überall Angebote, die unsere Emotionen wecken, seien es Urlaubsreisen, Freizeitaktivitäten, Ausgehtipps, Lifestyle-Produkte, die ein bestimmtes Lebensgefühl wecken sollen und vieles mehr. In den Unternehmen sitzen Marketing-Strategen, die ihre Botschaften direkt in unserem Gefühlszentrum im Gehirn platzieren. Bei bestimmten Bildern wie z.B. einer fröhlichen Runde junger Frauen mit alkoholischem Getränken wird das Belohnungszentrum in uns wird getriggert und eine Stimme in uns sagt: „Ja, so ein netter Mädelsabend wäre doch mal wieder toll“ und schon greifen Sie zu Ihrem Handy und rufen Ihre Freundinnen an.

Ist nichts dagegen zu sagen, im Gegenteil, Zusammensein und einen schönen Abend mit Freundinnen verbringen, gehört für die meisten Menschen zu einem gut funktionierenden Sozialleben dazu. Für mich auch.
Aber es gibt noch viele andere Verführungen. Ich falle immer wieder auf Kochbücher rein. Mein Regal im Wohnzimmer reicht schon nicht mehr aus, meine Kochbuchsammlung unterzubringen. Mehr als 100 Kochbücher kann ich mein eigen nennen. Aber das beste ist: ich koche überhaupt nicht. Selten, dass ich abends zum Kochlöffel greife und in der Küche noch etwas zu essen zaubere. Ich habe das Glück, einen Mann an meiner Seite zu haben, der gut kochen und backen kann und der das auch noch gerne macht. Er braucht kein Kochbuch, aber ich habe die Kochbuchsammlung. So lustig ist das manchmal.

Warum erzähle ich Ihnen das alles?
Ich schreibe mir jeden Monat auf, für was ich mein Geld ausgebe. Das Geld ist flüchtig und verzieht sich manchmal genauso schnell wie es gekommen ist. Jede Menge Geld gebe ich aus für Bücher, gesunde Ernährung und Sport. Da kommen im Laufe des Monats schon einige Hunderter zusammen.
Ich kenne mich und ich gebe gerne Geld aus.

Deshalb lauten meine Tipps für Sie:

1. Wenn Sie auch so gerne Geld ausgeben für Ihre Hobbies, für ausgehen und schöne Dinge, machen Sie sich am Monatsanfang ein Budget dafür.

Legen Sie von vorne herein fest, was Sie ausgeben möchten und geben Sie Ihr dafür vorgesehenes Geld auch vollständig dafür aus. Seien Sie nicht geizig mit sich. Gönnen Sie sich Ihren Luxus im Rahmen Ihres Budgets.

Bei Ihrer Finanzplanung für mittel- bis langfristige Ziele ist es besonders wichtig, sich zu konzentrieren. Damit meine ich vor allem, sich zunächst einmal Ihre Ziele überhaupt klar zu machen. Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Was sind meine kurz-, mittel- und langfristigen Ziele?
  • Wie möchte ich später im Ruhestand leben?
  • Welche Vorsorgemaßnahmen möchte ich zur Absicherung von Risiken treffen?

Diese Fragen helfen Ihnen dabei, sich ein konkretes Bild von Ihrem zukünftigen Leben zu machen. Laden Sie dieses Bild von Ihrem zukünftigen Leben regelmäßig mit viel Energie auf holen Sie es sich immer wieder vor Ihr geistiges Auge. Überprüfen Sie Ihre Ziele immer wieder und nehmen Sie Korrekturen vor, falls das nötig ist. Das ist Konzentration auf ein bestimmtes Ereignis in der Zukunft, das Sie nach Ihren Wünschen gestalten können.

2. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie haben möchten und wie Ihr Leben aussehen soll.

Machen Sie sich bitte so klar wie möglich ein Bild von dem, was in Ihrem Leben passieren soll. Dann kann Ihre fokussierte Energie auch dorthin fließen.

Bei der Wahl Ihrer Finanzprodukte sollten Sie ganz besonders klar und fokussiert sein. Es gibt tausende von Finanzprodukten und selbst für den kundigen Laien ist es schwer herauszufinden, welches Produkt wirklich den erwünschten Nutzen stiftet. Manchmal weiß man das erst im Nachhinein. Ein gutes Beispiel dafür ist die Riester-Rente. Die Riester-Rente wurde zum 1. Januar 2002 aus der Taufe gehoben. Der damalige Bundes-Arbeitsminister Walter Riester hat sich seinerzeit ein Denkmal gesetzt und das Produkt wurde nach seinem Namen benannt. Sie galt damals als fortschrittliches Instrument der Altersabsicherung und Millionen von Menschen haben das Produkt gekauft. Heute gilt die Riester-Rente als gar nicht mehr so fortschrittlich und zahlreiche Riester-Sparerinnen und Sparer wollen es loswerden. Oft mit Verlusten, da die Förderungen zurückgezahlt werden müssen. Für einige wenige hat sich die Riester-Rente dennoch gelohnt. Für Familien mit Kindern und einer entsprechend hohen Förderung kann sie ein ergänzender Baustein für die Altersvorsorge sein. Gelohnt hat sich die Riester-Rente auf jeden Fall für die Finanzdienstleister, Banken und Versicherungen, die das Produkt verkauft haben.

3. Verzetteln Sie sich nicht bei Ihrer Geldanlage.

Schauen Sie genau hin, in was Sie investieren. Auch die Finanzbranche unterliegt gewissen Modeerscheinungen. Riester war tatsächlich ein großer Trend. Finanzprodukte allgemein werden VER-kauft, nicht GE-kauft. Kein Mensch würde von sich aus auf die Idee kommen, dass er dringend ein Finanzprodukt braucht. Bei Lebensmitteln ist das etwas ganz anderes. Essen und trinken brauchen wir als Menschen, um zu überleben. Finanzprodukte braucht man nicht, um zu überleben.

Ich fasse nochmal zusammen: Fokus und Konzentration sind elementar für Ihren finanziellen Erfolg, machen Sie ein Budget für all Ihre Ausgaben pro Monat, setzen Sie sich Ziele und treffen Sie eine kluge Wahl beim Investieren und bei der Planung Ihrer Altersvorsorge.

Wenn Sie wissen möchten, wie Ihre ganz persönliche finanzielle Lebensplanung aussehen kann, dann melden Sie sich bei mir für ein kostenfreies Erstgespräch.

Jetzt Termin vereinbaren.

Bildquelle: Voyagerix

Carmen Stephan
Diplom-Kauffrau
European Financial Advisor

Holzhausenstraße 19
60322 Frankfurt

Tel.: +49 69 26 91 41 03
Fax: +49 69 26 91 41 04
Mobil: +49 172 67 17 388
info(at)finanzmentoring.de

Mehr Blogartikel