So können Sie bei Ihrer Altersvorsorge richtig Steuern sparen.

Ist Ihnen bewusst, dass Sie bei Ihrer Altersvorsorge richtig Steuern sparen können? Es gibt einige gut durchdachte Möglichkeiten, wie Sie steuerlich besser wegkommen und dabei noch eine gute Rendite erzielen können. Es wäre doch super, wenn Sie den ganzen Batzen Geld NICHT an das Finanzamt zahlen müssten, sondern Sie sich davon in der Rente das ein oder andere Extra leisten könnten. Darum geht es heute in diesem Blogbeitrag.

Altersvorsorgeprodukte sind später, wenn Sie ausgezahlt werden leider nicht mehr ganz steuerfrei, weil der Staat überall da, wo Kapitalerträge anfallen Steuern kassiert. Nichts desto trotz sollen die Anlegerinnen und Anleger durch steuerliche Anreize motiviert werden, ihre Altersvorsorge aufzustocken und sich nicht allein auf die gesetzliche Rente zu verlassen.
Eine Altersvorsorge in Verbindung mit einer Versicherung ist zudem deshalb so sinnvoll, weil Sie damit das Risiko absichern können, sehr alt zu werden, auch Langlebigkeitsrisiko genannt. Ein Risiko ist das deswegen, weil Sie nicht wissen, wie alt Sie werden, Sie jedoch bis zum letzten Tag Geld brauchen, um Ihre Lebenshaltungskosten zu decken.

Basisrente, Schicht 1-Produkt

Die Basisrente, auch als Rürup-Rente bekannt (Bert Rürup war mal einer der Wirtschaftsweisen) ist eine Rente, die für Selbstständige und überdurchschnittlich gut Verdienende geschaffen wurde. Prinzip ist ganz einfach: man spart heute regelmäßig Geld an und macht die Beiträge in der Jahressteuererklärung geltend. Der Steuervorteil liegt also in der Ansparphase. Dafür muss die Rente später mit dem dann gültigen persönlichen Steuersatz versteuert werden. Sinnvoll ist das deshalb, weil der Steuersatz im Alter meist niedriger ist als in der Gegenwart, wenn man noch voll erwerbstätig ist.

Die Basisrente ist eine sog. Leibrente, das heißt Sie können sich das Geld nicht auf einmal auszahlen lassen, sondern Sie bekommen aus dem Vertrag eine lebenslange Rente.

Betriebliche Altersvorsorge, Schicht 2-Produkte

Die betriebliche Altersvorsorge bAV wurde für Angestellte geschaffen und ist, wie ich finde eine sehr sinnvolle Einrichtung. Als Angestellte haben Sie die Möglichkeit, von Ihrem Arbeitgeber einen Zuschuss zu Ihrer Altersvorsorge zu erhalten. Dieser Zuschuss wird meist direkt vom Gehalt einbehalten und fließt in einen separaten Vertrag bei einer Versicherung. Wenn Sie z.B. monatlich EUR 100 von Ihrem Bruttogehalt abzweigen, verzichten Sie netto auf weniger als EUR 100, Ihr Vertrag wird jedoch mit EUR 100 bespart. Auch hier liegt der Steuervorteil in der Ansparphase, also in der Gegenwart, später wird Ihre Betriebsrente dann versteuert.

Private Altersvorsorge, Schicht 3-Produkte

Bei der privaten Altersvorsorge liegt der Steuervorteil in der Rentenphase. Das heißt Sie können die Beiträge, die Sie jetzt aufbringen nur teilweise (als Sonderausgaben) steuerlich geltend machen. Dafür haben Sie später die Wahl, ob Sie sich das angesparte Geld auf einmal auszahlen lassen oder ob Sie sich für die lebenslange Rente entscheiden. Wenn Sie sich für die Kapitalauszahlung entscheiden, brauchen Sie nur die Hälfte der Erträge zu versteuern. Dabei können Sie mehrere tausend Euro sparen, vor allem dann, wenn Sie über Investmentfonds ansparen in Form einer Fondspolice. Dabei sind die Chancen auf hohe Kapitalerträge sehr groß. Wenn Sie dann nur die Hälfte der Erträge versteuern müssen, werden Sie sich sicher freuen.

Am besten ist es, wenn Sie über eine kluge Kombination aus Produkten der drei Schichten ansparen. Damit können Sie sowohl Steuervorteile in der Gegenwart als auch günstigere Besteuerungsmöglichkeiten in der Rente nutzen. Wenn Sie dann Ihre Altersvorsorge über Investmentfonds auf einen langen Anlagehorizont ausrichten, sollten Sie im Alter bestens versorgt sein.

Wenn Sie wissen möchten, wie eine für Sie passende Altersvorsorge aussehen kann, vereinbaren Sie gerne einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch.

Jetzt Termin vereinbaren

Carmen Stephan
Diplom-Kauffrau
European Financial Advisor

Holzhausenstraße 19
60322 Frankfurt

Tel.: +49 69 26 91 41 03
Fax: +49 69 26 91 41 04
Mobil: +49 172 67 17 388
info(at)finanzmentoring.de

Mehr Blogartikel